© 2018 | Barakuda-Wesel | Alle Angaben auf dieser Website sind ohne Gewähr

Wichtige Vorschriften:

ALLGEMEIN:

Die folgenden Vorschriften gelten wie jedes Jahr auch 2018 wieder! Diese gelten zusätzlich oder ersetzend zu den eigentlichen Vorschriften am Auesee!

 

1.  Das Befahren des Geländes ist nur zum Be- und Entladen erlaubt! Innerhalb einer Stunde            muss das Auto vom Gelände entfernt werden, ansonsten wird das Pfandgeld nicht zurück            erstattet.

2.  Es dürfen nur Wohnwagen und Wohnmobile auf dem Gelände bleiben, sowie PKWs, an                denen ein erkennbarer Umbau getätigt wurde, welcher das Schlafen im Auto ermöglicht.

3.   Hunde müssen immer an der Leine geführt werden.

FEUER UND WETTER:

Aufgrund der diesjährigen Witterungsbedingungen gelten dieses Jahr besondere Vorschriften von der Stadt und Feuerwehr Wesel, welchen Folge zu leisten ist!

In NRW herrscht momentan die Waldbrandgefahrstufe 4 von 5! Dies bedeutet das selbst der kleinste Funken oder eine auf der Wiese liegende Glasscherbe einen Brand auslösen könnte!

Aus diesem Grund bitten wir um Euer Verständnis, was die folgenden Sondervorschriften diesen Jahres angeht und hoffen auf eure Kooperation.

Bei Verstoß dieser Vorschriften, kann das Ordnungsamt oder der Barakuda Club Wesel e.V. einen Platzverweis für das gesamte Wochenende aussprechen!

Maßnahmen bei einem Brand findet Ihr unten!!!

 

1.  Offenes Feuer ist auf dem gesamten Gelände verboten!

         Dazu zählen unter anderem:

               1.1 Jede feuerbetriebene Lichtquelle (Öllampe, Fackel, etc.)

               1.2 Kerzen oder Glimmspiralen als Insektenschutz 

               1.3 Jegliche Art von Kohle-, Holz- und Gasgrills (dazu im Folgenden mehr)

2.  Das Fackelschwimmen darf nur unter schärferen Vorschriften durchgeführt werden; wurde       allerdings nicht verboten!

               2.1 Die Fackeln werden nach dem Feuerwerk im Wasser verteilt, angezündet und                                  anschließend eingesammelt!                       

               2.3 Die Fackeln dürfen nicht mit in den "Wohn- und Campingbereich"                                                    genommen werden. 

3. Rauchen auf dem Gelände wird nicht gerne gesehen, allerdings geduldet!

               3.1 Rauchen sollte nur mit größter Vorsicht geschehen.

               3.2 Die Zigaretten müssen nach dem Rauchen in dafür vorgesehene                                                      Behälter entsorgt werden (Aschenbecher, Eimer mit Sand oder Wasser) und auf                              keinen Fall auf den Boden oder in Mülleimer!

4. Grillen auf dem ganzen Gelände ist verboten; egal ob mit Gas, Holz oder Kohle. Allerdings hat sich die Stadt Wesel für eine Ausnahme entschieden! Für die Veranstaltung darf der          Barakuda Club Wesel e.V. einen Gasgrill mit einer Gasflasche auf dem Gelände betreiben.

               4.1 Dieser Grill wird  vor der Bühne zum öffentlichen Grillen zur Verfügung stehen! 

               4.2 Jeder kann diesen Grill ohne Probleme benutzen, um mitgebrachte Sachen zu                                grillen. Größere Gruppen werden am ersten Tag von uns angesprochen oder sollen                      sich an der Anmeldung melden, um je nach Größe der Gruppe den Grill für einen                          gewissen Zeitraum zu reservieren!

               4.3 Bei weiteren Fragen, kontaktiere uns bitte über das Formular oder frage einfach an                        der Anmeldung.

 

Trotz dieser Sicherheitsmaßnahmen ist es nicht auszuschließen, dass eventuell doch ein Feuer ausbrechen kann! Aus diesem Grund sollte jeder mit kleinen Feuerlöschern oder Wassereimern ausgerüstet sein, um im Notfall zu handeln! 

Sollte es zu einem Feuer kommen sollten folgende Schritte befolgt werden:

               1. Alle umliegenden Personen großräumig außer Gefahr bringen.

               2. Erstlöschende Maßnahmen ergreifen, solange man sich selbst nicht in Gefahr bringt.

               3. Feuerwehr (Tel. 112) informieren (Tauchertreffen am Auesee als Ort nennen)!

               4. Die Rettungshelfer des DRK bei verletzten Personen informieren (vordere Wiese                          direkt am See).

               5. Die Anmeldung und Teammitglieder informieren!

               6. Vorbereitende Maßnahmen ergreifen, damit die Feuerwehr ungehindert an den                          Brand kommt.

Denkt auch daran, am Wochenende genügend zu trinken und euch ausreichend vor der Sonne zu schützen, damit keine Dehydration, Sonnenstiche oder Sonnenbrände auftreten!

Sollte es allerdings doch zu einem gesundheitlichem Notfall kommen, steht das Deutsche Rote Kreuz auf der ersten Wiese direkt am See für jeden zur Verfügung!

 

Denkt auch daran, dass es zu gesundheitlichen Schwierigkeiten bei der Kombination von Alkohol und zu viel Sonne kommen kann!